Einkaufswagen

Weg von den Bildschirmen und hin zu Quality Time: wie du es schaffst eine stärkere Verbindung zu deiner Familie aufzubauen

Amelie Gall

Man könnte meinen, dass Familien dank der Technologie von heute so verbunden miteinander sind, wie noch nie zuvor. Wir können Online-Kalender freigeben, jederzeit einen Blick auf die Instagram-Konten unserer Kinder werfen und in Sekundenschnelle Nachrichten aus der ganzen Welt verschicken und empfangen. Ja, Technologie hat viele Vorteile, aber wir fragen uns trotzdem: Selbst, wenn wir 24/7 mit unserer Familie vernetzt sind, hindert uns der ständige Gebrauch von Technologie nicht eher daran, uns wirklich mit unserer Familie zu verbinden?

Starke Familienbindungen im digitalen Zeitalter aufbauen

Bevor wir uns näher damit befassen, möchten wir noch eine Sache sagen: Wir schätzen die heutige Technologie und wir erkennen natürlich auch den Mehrwert, den sie mit sich bringt - schließlich ist Vertellis ein Online-Unternehmen! Aber wir sehen auch, wie sie die Zufriedenheit und das Wohlbefinden der Menschen beeinflussen kann, wenn man keinen bewussten Umgang damit pflegt. Gerade in Familien kann eine Überbeanspruchung – manche nennen es vielleicht sogar „Sucht“ -  dazu führen, dass der Familienzusammenhalt darunter leidet.

Je mehr Zeit Eltern und Kinder nämlich ihren Smartphones, Laptops und anderen elektronischen Geräten widmen, desto weniger Zeit verbringen sie miteinander. Gleichzeitig gilt auch: je weniger „bildschirmfreie“ Zeit miteinander verbracht wird, desto eher steigt die Unzufriedenheit innerhalb der Partnerschaft, es entsteht Fehlkommunikation zwischen Eltern und Kindern und insgesamt fühlt man sich als Familie weniger miteinander verbunden.  Kommt dir etwas davon bekannt vor?

Du weißt wahrscheinlich selbst, dass es wichtig ist als Familie wieder mehr Quality Time miteinander zu verbringen. Aber wie fängt man an diese Bildschirmzeit gegen Familienzeit einzutauschen? In diesem Artikel zeige ich dir vier einfache Möglichkeiten, wie du deine Familienmitglieder dazu zu ermutigst, ihre Smartphones aus der Hand zu legen und wieder mehr mit einander zu kommunizieren – und zwar persönlich.

Vier einfache Möglichkeiten die Bildschirmzeit gegen Familienzeit einzutauschen

Sei ein Vorbild

Es nervt, dass alle an ihrem Handy kleben – aber gehst du auch wirklich mit gutem Beispiel voran? Nutzt du deine elektronischen Geräte selbst verantwortungsbewusst? Das bedeutet nicht, dass du alle Geräte abschalten musst und ab sofort nur noch offline bist. Wenn du aber mit deinem Partner und mit deinen Kindern zusammen bist, solltest du dich bewusst dafür entscheiden vollkommen präsent zu sein. In dem du deiner Familie zeigst, dass du die gemeinsame Zeit wertschätzt und nicht an deinem Handy hängst, fühlen sich alle viel mehr von dir gesehen und gehört.  

Dazu kommt, dass Kinder bekanntlich unser Verhalten nachahmen. Es mag für dich also nur eine Kleinigkeit sein, wenn du beim Essen mit deinem Sohn einen Blick in die sozialen Medien wirfst oder während des Fußballspiels deiner Tochter kurz auf eine Nachricht antwortest. Aber Kinder merken es – und vor allem merken sie sich dieses Verhalten. Wenn wir also möchten, dass unsere Kinder mit der heutigen Technik verantwortungsbewusst und respektvoll umgehen, sollten wir als Eltern aufpassen, wie und wann wir uns mit unseren eigenen Geräten beschäftigen.

Keine Handys bei Tisch

Der Esstisch war früher ein Ort, an dem sich Familien trafen und besprachen, was an ihrem Tag passiert ist. Heutzutage ist es leider nicht selten, dass das gemeinsame Essen und der damit verbundene Austausch ersetzt wurde. Es geht oft nur noch darum schnell etwas zu essen, während man nebenher auf sein Telefon starrt.

Wenn unsere Smartphones zu unseren Mahlzeiten gehören wie der Beilagensalat oder das Gemüse auf dem Teller, dann verlieren wir die tägliche Gelegenheit mit unseren Familien zu sprechen. Wie oft am Tag sitzen schon alle am selben Ort? Durch das Einführen einer Regel ohne Handys am Tisch zu sitzen, kannst du endlich wieder echte und sinnvolle Gespräche mit deiner Familie führen.

Hast du gewusst, dass bildschirmfreie Zeit beim Essen nicht nur für eure Familienbindung gut ist, sondern Kindern auch dabei hilft einen gesunden Bezug zu Essen in ihrem Leben zu entwickeln? Sie sind dadurch nämlich viel achtsamer bei der Sache. Es ist also eine Win-Win-Situation! 🙌

Rege selbst bedeutungsvolle Gespräche an

Wenn wir nicht auf irgendwelche Bildschirme starren, können wir Familienmitgliedern echte Aufmerksamkeit schenken und erfahren, was in ihrem Leben passiert. Stell einfache Fragen wie „Was war heute das Schönste an deinem Tag?“ Oder „Wofür bist du heute dankbar?“

Wenn du noch tiefere Gespräche führen möchtest, schau dir doch mal unsere Vertellis Familien Edition an. Dieses Spiel ist unglaublich effektiv, um die Kommunikation zwischen Eltern und Kindern zu fördern und Familienmitgliedern dabei zu helfen, mehr voneinander zu erfahren und voneinander zu lernen. Einige meiner Lieblingsfragen aus dem Spiel sind:

  • Wenn du fünfzehn Sekunden lang die Aufmerksamkeit der ganzen Welt hättest, was würdest du sagen?
  • Was wolltest du deine Eltern schon immer fragen?
  • Welche Charaktereigenschaften von jemandem aus deiner Familie hättest du selbst gerne?

Familien haben uns erzählt, dass sie die Familien Edition nach dem Abendessen, auf langen Autofahrten, in den Ferien und im Urlaub spielen. Es ist eine unterhaltsame und einfache Möglichkeit, alle Familienmitglieder zu mehr Gesprächen anzuregen.

P.S. Möchtest du mit jedem in deinem Leben tiefere Gespräche führen? Schau dir dazu gerne Bart's Artikel an: 5 persönliche Fragen für anregende Gespräche. Du kannst diese Fragen natürlich zu jeder Zeit verwenden. So kannst du die Konversation mit Freunden, Familie, Kollegen oder anderen Personen beginnen und auch dadurch eine stärkere Beziehung zu ihnen aufbauen.

Plane es ein!

Um sicherzustellen, dass die bildschirmfreie Familienzeit regelmäßig abläuft, solltest du diese Zeit einfach fest einplanen. Wenn du in deinem Kalender nämlich Platz für Familienzeit schaffst, priorisierst du sie und zeigst, dass diese Aktivität für dich wichtig ist. Und dann machst du am besten noch eine Routine daraus. Ob einmal in der Woche oder einmal im Monat: Durch regelmäßige Familienzeiten wird sichergestellt, dass ihr euch wieder stärker miteinander verbunden fühlt.

Um deinen Kindern diese bildschirmfreie Zeit schmackhaft zu machen, ist es sinnvoll, Aktivitäten einzuplanen, die allen Spaß machen. Verbringt Zeit in der Natur, tobt euch auf einem Spielplatz aus oder besucht ein Konzert – die Liste ist endlos!

Willst du All-in gehen? Melde dich bei der Screen-Free Week an und trag dir die Woche in deinem Kalender ein. Finde heraus was passiert, wenn deine Familie ihre Handys für ganze sieben Tage aus der Hand legt.

Teile deinen #myvertellismoment mit uns

Was sind die Lieblingsaktivitäten deiner Familie, wenn ihr gerade bildschirmfreie Zeit mit einander verbringt? Schreib uns gerne einen Kommentar mit dem Hashtag #myvertellismoment und tausche dich mit der Community darüber aus!


0 Kommentare


Schreib uns einen Kommentar!